Paragaming

Die meisten sind Gamer, andere Casualgamer oder Retrogamer. Aber was ist mit Leuten wie mir? Ich muss mit dem Geld haushalten, was die Aktualität meiner Rechner und auch die Zahl der Spiele, die ich mir leisten kann und will, einschränkt, sofern ich mich auf aktuelle Spiele konzentrieren wollte. Ebenso habe ich keinen Ehrgeiz und nicht die Muße, mich in die aktuellen Titel einzuarbeiten, um mit anderen Spielern mitzuhalten. Andererseits habe ich keine Lust, mich mit kleinen niedlichen Plattformern, Puzzlern und ähnlichen Spielen abzuspeisen. Also bleibt mir nur, anspruchsvollere und aufwändigere Spiele erst dann anzuschaffen, wenn sie sich im Budget-Segment befinden.

Es bleibt das, was ich fortan Paragaming nennen werde. Knauseriges, wirres Zauselgaming ist mir zu negativ, obwohl was Wahres dran ist. Ich nenne mich Paragamer. Was bedeutet, dass ich BioShock erst dann spiele, wenn BioShock Infinite angekündigt ist und ich mir ausmale, wann ich dann über einen Rechner verfügen werde, auf dem letzterer Titel dann einwandfrei laufen wird. Paragamer sind keine Ewiggestrigen, nur Verspätete – deutlich verspätete. Paragamer surfen auf der Trendwelle, wenn diese schon lange den Strand erreicht hat, was ihnen nicht auffällt, da sie sich in einem anderen Zeitkontinuum befinden. Trendsurfen heißt für Paragamer einfach, sich von seichten Wellen langsam treiben zu lassen. Aber bitte nicht Windsurfen, wie langweilig ist das denn. Sie haben die komplette Ausrüstung und eventuell sogar auch das Talent dafür, nur eben erst dann, wenn die Masse schon weitergezogen ist. Sie sind aber auch keine zwanghaften Hipster, die sich gänzlich den verflossenen 8-bit-Zeiten verschrieben haben. Über solch ausgeprägtes Modebewusstsein verfügen sie nicht, selbst wenn sie manchmal gerne aus der Art schlagen würden, um sich einem der anderen Gamer-Lager anzuschließen. Paragamer fragen sich auch ständig, wann sich dieses eigentlich geniale Konzept des Online-Gamings endlich durchsetzen wird. Wann immer sie online sind, treffen sie nur auf einige versprengte Geistesverwandte. Das ist der einzige Moment im Paragamer-Leben, in dem sie sich als fatalerweise als Trendsetter fühlen, ohne jedes Gespür für die tatsächlichen Vorgänge. Sie bleiben phasenverschoben. Damit hat auch zu tun, dass Paragamer verwöhnte kleine Biester sind, da sie überwiegend nur den Höhenkamm der Spieleindustrie erfahren.

Ich bin Paragamer. Ich spiele Fallout 3 und Mass Effect und nicht zum x-ten Mal Zelda II auf der mühselig restaurierten NES. Ich freue mich maßlos auf Skyrim – das in meiner Zeitrechnung im Sommer 2013 erscheint, sofern es sich nicht noch verschiebt. Ja, wirklich. Ich habe eben erst die Ankündigung auf der Seite von Bethesda gelesen und freue mich schon auf den ersten Teaser-Trailer im nächsten Sommer. Das Ding wird der Hammer!

Ein Gedanke zu „Paragaming

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.