Ein Vogel fliegt am Boden

Ein Farbklecks zieht in Windeseile vorbei. Einem gläsernen Laut folgt ein dumpfes Poltern. Genickbrech. Der Farbklecks liegt auf dem Asphalt. Die Brust dem Himmel zugewandt, bunte Flügel schlagen um sich, als wollten sie den Farbklecks in den Boden erheben. Panisch gebrochenes Pfeifen. Der Kopf starr, der Körper zuckt. Wirr tanzt der Klecks im eigenen Kreis. Lautes Flattern. Hektisch, bis die Flügel langsamer zucken. Immer langsamer. Toter Farbklecks, der eben noch durch die Luft flog. Gegen die transparente Wand in der Luft. Doch noch mal ein Zucken, ein letzte Regung. Stiller, kleiner Farbklecks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.