Who is Ayn Rand?

Die Frage stellte sich mir häufiger, da ich nun ernsthaft mit Atlas Shrugged kämpfe. Ich weiß, es klang schon von Beginn an danach. Es hat sich aber etwas Erhebliches geändert. Seitdem ich mit Dagny Taggart in die Berge flog, um in einer neuen, objektivistischen Welt zu landen. Nachdem wir John Galt begegneten, ist die Luft aus dem Roman völlig raus. Zuvor gab es noch eine Spur von Spannung, die mir zuvor nicht bewusst wurde. Seitdem aber in dem Idyll in den Bergen nur noch objektivistische Archetypen hausen und das letzte Drittel des Buches einnehmen, ist es kaum noch zu ertragen, was einem da zum Wiederkäuen auch noch vorgekaut wird.  Nicht einmal die Frage selbst, wie sich dieses System dort dauerhaft halten soll, stört mich. Von Rand ist nicht zu erwarten, dass sie sich mit solch banalen Allerweltsproblemen auseinandergesetzt hätte. Zwei Wochen konnte ich es nicht mehr über mich bringen, die Seiten aufzuschlagen. Aber als Brache will ich es nicht hinterlassen. Also habe ich mich daran gemacht, ein wenig Sekundärliteratur aufzutreiben. Weiterlesen