Picket Fences (1992)

Ein weiteres Mauerblümchen aus den Neunzigern wartet heute auf uns. Mit Profit verglichen erging es der Serie sogar herausragend gut, sie erlebte nicht nur eine vollständige erste Staffel, was für Profit schon eine zu große Hürde war. Picket Fences hielt sich ganze vier Staffel auf CBS in den Staaten. In Deutschland ging es im Januar 1995 auf Sat.1 los. Sofern meine Erinnerung mich nicht täuscht, verkam das von  David E. Kelley produzierte Sittengemälde dort zu einer beschaulichen Nachmittagssendung. Ein unrühmlicher Sendeplatz, der Harmlosigkeit ausstrahlte. Sat.1 domestizierte damit erfolgreich die Episoden um die Einwohner von Rome, Wisconsin, was in meinen Augen eines der größeren unter den vielen Vergehen ist, derer sich Sat.1 schuldig machte. Rome war für die längste Zeit der vier Staffeln mehr als harmlose Serienkost. Bei Sat.1 wiederum schien der Geist des Stumpfsinns vorzuherrschen, die Serie unbedingt in deutschlandtauglich-stereotype Form zu bringen. Und wieder ist der deutsche Untertitel ein erstes Indiz inkompetenter Senderpolitik: Picket Fences – Tatort Gartenzaun. Der hausfrauengerechte Krimi-Schnauzer, der im deutschen Fernsehen doch immer geht. Und was nicht Krimi ist, wird halt zu einem gemacht. Weiterlesen