Swordigo (2012, iOS)

Als Legend of Zelda II: The Adventure of Link Ende der 1980er erschien, hatte ich noch keine Konsole. Hatte ich diese dann, erschien mir das veränderte Spielprinzip abstoßend. Mein kindliches Ich wollte säuberlich getrennte Spieleikonen. Mario macht sich in Plattformern breit, Zelda in Top-Down. Zelda II wollte aber beides sein – und so bleibt es bis heute eine klaffende Lücke in meiner Sammlung. Swordigo der zwei finnischen Indie-Entwickler von Touch Foo wird oft als geistiger Nachfahre des von mir geschmähten Zelda II bezeichnet. Und wenn es danach geht, müsste ich mir doch den alten Klassiker einmal vornehmen. Weiterlesen

Diablo: Die Revolution fand in Tristram statt. Oder nicht?

Auf 1up hat Thierry Nguyen einen herausfordernden Artikel zur Rolle von Blizzards Diablo geschrieben, der im Detail doch zu sehr auf Krawall gebürstet ist. Das liegt vor allem an der titelgebenden Behauptung – How Diablo Saved the Computer RPG. Aus publizistischer Sicht ist solch eine spaltende Frage sicher richtig. Inhaltlich muss sie doch ein wenig erläutert werden, um durchgehen zu können. Weiterlesen