Deutschlands europäische Vormacht im Nullsummenspiel

Nun komme ich nicht mehr dazu, irgendetwas Sinnvolles dazu zu schreiben. Habe heute viereinhalb Stunden Holger dabei zugehört, wie er Steffen zuhört, als jener die vermeintliche Euro-Schuldenkrise in ein anderes Licht rückt. Was wir daraus lernen können:

  • Warum es Bankenkrisenschuldenkrise heißen muss.
  • Wie Ratingagenturen ein paradoxes Geschäftsmodell hochziehen.
  • Was passiert, wenn Volkswirtschaft mit betriebswirtschaftlichen Mitteln betrieben wird.
  • Warum Deutschland erst die (süd-)europäische Konkurrenz ins Abseits wirtschaftete und sich nun als Retter gebärdet.
  • Dass staatliches Sparen die wirtschaftliche Abwärtsspirale nur befeuern wird.
  • Wieso ein Ausstieg Griechenlands aus dem Euro nicht das bringt, was sich manche davon erhoffen.
  • Warum hohe Besteuerung von Reichen einerseits gerecht ist und zugleich auch nicht so hoch ausfällt, weil sie ja wiederum über das umverteilte Vermögen Umsätze generieren können.

All das berücksichtigt, ist das ein ordentliches Pensum in viereinhalb Stunden. Macht nicht Spaß, muss aber sein.

Kleiner Tipp für gebeutelte Banken: Die Aufwandskostenkaskade

Ein einfaches Szenario

Man stelle sich vor, ein Mensch habe ein Konto. Dieses Konto ist nur noch mit einem Euro gedeckt. Zieht nun jemandper Lastschrift  Geld von diesem Konto ein, sagen wir in Höhe von 5 Euro, ist das Ergebnis natürlich einfach: Die Bank bemerkt, dass auf dem Konto nicht ausreichende Deckung besteht und macht eine Rolle rückwärts. Der Gläubiger kriegt sein Geld noch nicht, der Schuldner hat ja nicht genug. Aber die Bank hatte ja nun einen enormen Aufwand, das Geld automatisiert wieder zurück zu buchen. Natürlich wird die Bank sich ihren Aufwand, den wir mal pauschal mit 2,50 Euro beziffern, bei nächster Gelegenheit zurückholen. Sie schreibt dann dem Schuldner:

Aufgrund der fehlenden bzw. nicht ausreichenden Kontodeckung können wir die Lastschrift vom 01.01.2000 über EUR 5,00 des Zahlungsempfängers GIBHERDASGELD AG, Kontonr. 010101010 BLZ 01010101 mit dem Verwendungszweck GibHerDasGeld leider nicht einlösen. Wir haben sie daher an den Zahlungsempfänger zurückgegeben. Den Aufwand für die Unterrichtung über die Nichteinlösung stellen wir Ihnen in Rechnung und belasten Ihr Konto mit EUR 2,50. Sie können Lastschriftrückgaben vermeiden, indem Sie vor erwarteten Lastschrifteinzügen dafür Sorge tragen, dass Ihr Konto ausreichende Deckung aufweist.

Ist noch nichts Besonderes. Was aber, wenn die Bank – aus welchem Grund auch immer – auf eine witzige Idee der Geldvermehrung kommt. Ich präsentiere folgenden Geldvermehrungszauber, den ich selbstverständlich rechtlich schützen lassen werde:

aesthetikargonauts wunderbare, großartigste, macht-schnell-die-ärmste-bank-wieder-reich Aufwandskostenkaskade

Wie drücke ich es am besten aus, was die einfallsreiche Bank nun machen sollte. Ach, wir basteln uns mal Pseudo-Code.

Code: Aufwandskostenkaskade AuswahlAnzeigen

 

Dann muss man eigentlich als gute Bank nur noch warten. Und hoffen, dass es nicht zu einem Schuldenschnitt kommt.