Timely Alarm Clock: Form auf Höhe der Funktion

Muss ich über Timely noch wirklich viele Worte verlieren, muss ich? Eine halbe Woche mindestens bin ich zu spät dran, also eine Ewigkeit, in der Lob kübelweise über diesen Wecker für Android ausgeschüttet wurde. Da rechtfertigt nur ein Verriss oder eine kleine, pointierte Kritik, um jetzt noch mit ein paar Sätzen über die App rauszukommen. Weit gefehlt, ich kann nur in den Chor einstimmen.

Vor einiger Zeit schrieb ich noch von Rise auf iOS, dem Timely in vielen Punkten ähnlich ist, in den meisten sogar überlegen. Optisch ist Timely um Welten ansehnlicher als jede durchschnittliche Android-App. Nicht nur das, Timely ist schön. Flaches Design, ja wir spüren den Zeitgeist, mit subtilen Effekten. Der Nutzbarkeit steht das nie im Weg. Timely ist ein Muster an intuitiven Bedienelementen, ich arbeite wie im Traum mit dem Wecker, der Uhr, Timer und Stoppuhr. Ich schwebe durch die App, keine Übertreibung.

Kostenlos ist Timely in seiner grundlegenden Form, weitere Themes, Weckersynchronisation über mehrere Geräte hinweg und vor allem einige fantastische Wecktöne lassen sich einzeln oder als Paket hinzu kaufen. Nicht aber, ohne dass die meisten Zusatzinhalte vorher in einer Testphase für einige Tage kostenlos zur Verfügung zu stehen. So fair ist Timely, alle Kosten sind transparent, ich wünsche mir, dass es sich auszahlt. Und selbst wenn ich auf der kostenlosen Schiene hätte bleiben wollen, ich hätte einen fantastischen Wecker gehabt. Timely ist ohne böse Überraschungen eine grandiose App, aber auch ein Blick in eine Zukunft fernab der biederen Nacktmulche von Software, die ich mir schweren Herzens auf den Android schob. Android kann schön sein, kombiniert mit solch durchdachter Funktionalität sogar ästhetisch.