PhotoWizard: Bildbearbeitung auf dem iPhone

Lange habe ich gesucht, eine anständige, gut umgesetzte Bildbearbeitung auf dem iPhone. PhotoWizard ist mir zwar als Begriff immer mal über den Weg gelaufen, doch erst vor wenigen Wochen habe ich mir die App zugelegt. Grundsätzlich gibt es eine im Funktionsumfang eingeschränkte Version kostenlos, da aber die voll ausgestattete nur unerhebliche Beträge kostet, griff ich sofort zu. Und es tut eigentlich alles, was ich mir erwünscht habe, wenn ich unterwegs mal gerade ein Bild für einen Artikel zuschneiden oder filtern will.

Leichter als gedacht geht die Bildbearbeitung von der Hand, wird zwar nie wirklich bequem sein, passt sich dem Umfeld auf dem iPhone sehr gut an, gibt also alles, was unter diesen Voraussetzungen rauszuholen ist. Neben den basalen Farboption zu Kontrast, Sättigung, Histogrammen und vielen anderen, wartet auch noch eine runde Sammlung von Effekten. Zusammen mit den etwas elaborierteren Funktionen überzeugt mich besonders das Arbeiten mit Masken und weiteren Tools, wobei alle über skalierbare Optionen verfügen, sodass ein recht vielschichtiges Arbeiten am Bild möglich wird. Gerade auch das Freistellen von Elementen ist mit den von Desktop-Bildbearbeitungen gewohnten Lassos, Farbfiltern und anderen Selektionsmitteln möglich, sofern nicht allzu sehr im Bild gezoomt werden soll.

Überraschend schnell lief die Bearbeitung der Bilder ab, sodass auf die Schnelle zufriedenstellende Ergebnisse anfielen. Nicht alles ist rund und die UI zählt nicht zu den Schönheiten, doch ist mir allemal lieber, wenn eine App mit Funktionalität trumpft. In dem Bereich ist PhotoWizard absolut überzeugend, meine Erwartungen wurden weit übertroffen und mein Veröffentlichungsablauf bei Artikeln ist unterwegs wesentlich bequemer und schneller geworden. Für solche vergleichsweise einfachen Zwecke in der Bildbearbeitung ist PhotoWizard auf jeden Fall einen Versuch wert.