Drafts-Rezepte I: Yubnub

Mit Drafts ist die Automatisierung auf iOS sehr viel einfacher geworden. Ich habe mir vorgenommen, in der nächsten Zeit mal ein paar nützliche Rezepte zu posten, die den Alltag erleichtern können. Spätestens wenn Pythonista ins Spiel kommt, wird es etwas komplexer. Den Anfang will ich aber mit einem vergleichsweise einfachen Fall machen, der mir das Leben aber ungemein erleichtert.

Ich habe noch nie einen Hehl aus meiner Begeisterung für Yubnub* gemacht. Auf dem Desktop wandele ich alle Browser-Adresszeilen in eine Art Kommandozeile für’s Web ab. Da das Web zu durchsuchen unter iOS eine Qual ist, hätte ich gerne Yubnub auch dort. Mit Drafts ist das sehr einfach. Ich lege ein neues Draft an, beispielsweise mit einem Yubnub-typischen Suchkürzel und den Suchbegriffen wie etwa g iPhone Bumper. In diesem Fall würde Yubnub die Anfrage nach iPhone Bumper an Google weiterleiten. Dann löse ich zum Beispiel folgende URL-Action auf den Draft aus:

Safari

http://yubnub.org/parser/parse?command=[[draft]]

Import-Link

Aber nicht alle von uns wollen im schnöden Safari durchs Web. Auch da lässt sich was machen, solange ein installierter Browser sich mit einem URL-Schema bei iOS angemeldet hat.

Chrome

googlechrome://yubnub.org/parser/parse?command=[[draft]]

Import-Link

Dolphin

dolphin://http://yubnub.org/parser/parse?command=[[draft]]

Import-Link

Das sind nur Beispiele für eine Vielzahl von iOS-Browsern, die das Schema unterstützen und damit auch nun mit Yubnub mehr Komfort ins mobile Surfen bringen. Ein Liste mit weiteren Browsern findet sich bei HandleOpenURL. Das Schema muss in der Regel nur um die Browserbezeichnung ergänzt werden.

In den kommenden Tagen werden hier noch mehr Rezepte für URL-Actions aufschlagen. Das war bislang nur der Anfang. Es geht noch sehr viel mehr.

* Yubnub als zwischengeschalteter Dienst kann natürlich alle Suchanfragen protokollieren – zusätzlich zu den eigentlichen Zielseiten. Die Abwägung von Nutzen und Datenschutzaspekten kann ich niemandem abnehmen.

Yubnub down, Surfroutine im Eimer

Ich weile gerade in der norddeutschen Heimat. Daher habe ich erst jetzt gemerkt, dass es sich beim Ausfall bei yubnub nicht um den von mir vermuteten Schluckauf handelt. Seit zwei Tagen ist der Server nicht mehr erreichbar. Erst durch diesen Ausfall fiel meine Abhängigkeit von yubnub auf.

Yubnub ist so einfach wie nützlich. Die beste Beschreibung ist immer noch die von der Kommandozeile für das Internet. Wird, wie bei mir auf allen Rechnern, der Dienst als Suchmaschine im Browser hinterlegt, fallen alle übrigen Suchmaschinen raus. Mit einfachen Befehlen werden über yubnub alle weiteren Seiten und Suchmaschinen angesteuert. Die Ergebnisse lassen sich schon bei Eingabe im Browser filtern. Und auch komplexere Vorgaben sind über Pipes machbar.

Rundum ist yubnub für mich so zu einem unverzichtbaren Tool geworden, welches ich kaum bewusst wahrgenommen habe, aber täglich nutzte. Und jetzt stehe ich da. Yubnub ist down, meine Gewöhnung zwingt mich aber noch immer dazu, die Kurzbefehle in den Browser zu tippen. Erst dann schlage ich mir vor die Stirn, es nun umständlich wieder in einer qualvollen Reihenfolge nacheinander abarbeiten zu müssen. Selbst jede Suche braucht einen Schritt mehr, weil ich die anderen Suchmaschinen-Plugins aus den Browsern verbannt habe.

Glücklicherweise scheint es sich aber nicht um eine Schließung zu handeln. Zumindest scheint der Entwickler gewillt, alles wieder zum Laufen bringen [EDIT: Link erneuert.] zu wollen. Eine Frage der Zeit. Hoffentlich.

UPDATE 23.08.: Yubnub läuft wieder! Es hat lang genug gedauert.